mediteo ermöglicht direkte Apothekenanbindung: Rollout im Frühjahr 2019

19. Oktober 2018
Pressemitteilung

Anlässlich der pharmazeutischen Fachmesse expopharm, die vom 10. bis zum 13. Oktober 2018 in München stattfand, präsentierte die Medikamenten-Manager-App mediteo zusammen mit der LAUER-FISCHER GmbH ihr neues Kooperations-Projekt. Die direkte Kommunikation zwischen mediteo-Nutzern und Apothekern soll ab dem Frühjahr 2019 zur Verfügung stehen.

 

Mobile Apps, über die Medikamente bei der Apotheke nachbestellt werden können, gibt es bereits viele – jedoch ist dieser Bestell-Prozess für Apotheker meist nicht nur kompliziert sondern auch sehr zeitaufwendig. Ab dem Frühjahr 2019 soll dies anders werden: die Medikamenten-Manager-App mediteo wird die Anfragen ihrer Nutzer direkt an die Apothekensoftware WINAPO® 64 PRO von LAUER-FISCHER übertragen. Frau Dr. Karin Kottenberg, Inhaberin der Bären-Apotheke Duisburg, zeigt sich von dem Projekt begeistert: „Mit einer App die Gesundheit steuern – so kann sichergestellt werden, dass Medikamente genommen werden und der Nachschub nie ausgeht.“

In mediteo haben Nutzer die Möglichkeit, sich mit ihrem bestehenden CGM LIFE Konto zu verbinden. Arbeitet eine entsprechende Apotheke ebenfalls mit der digitalen Patientenakte CGM LIFE, können die Apotheker zukünftig die ausgegebenen Medikamente des Patienten direkt in dessen Account speichern und das Einnahmeschema darin eintragen. So kann der Patient in seiner mediteo-App sofort das Medikament, inklusive Einnahmezeiten, einsehen und sich an die Einnahme erinnern lassen. Neigt sich der Tablettenbestand dem Ende zu, erinnert mediteo seine Nutzer an die Nachbestellung und bietet ab 2019 die Möglichkeit, das Medikament direkt bei seiner Apotheke nachzubestellen. Zudem werden mediteo-Nutzer ihr Einnahmeverhalten mit ihrem Apotheker oder dem Arzt ihres Vertrauens teilen können, sofern sie dies möchten.

Umgesetzt wird dieses Projekt zusammen mit dem Apothekensoftwarehersteller LAUER-FISCHER. Auf der expopharm 2018 traf der vorgestellte Show-Case auf viel positive Resonanz. Besonders für die Kundenbindung sei die digitale Kommunikation zwischen Apotheker und Kunde von hoher Bedeutung. „Vernetzung schafft Vertrauen und stärkt die Bindung sowie die Therapiesicherheit“, beteuert auch Christian Scharpf, Gesellschafter der Apotheke Scharpf OHG. Denn das wichtigste Dreiergespann der Welt, Patient, Arzt und Apotheker, werde nun verbunden mit nur einem Klick.

Jetzt kostenlos herunterladen